Förderprojekt

MOBILES BETRIEBSSYSTEM FÜR PFLEGEHEIME

DIE HERAUSFORDERUNG

Sie kennen das: Seit der Corona-Pandemie hat die Dynamik in Ihrem Betriebsalltag deutlich zugenommen. Alles hat sich beschleunigt und die Ungewissheit ist zum ständigen Begleiter geworden. Nicht selten sind Dinge, die am Morgen noch galten, am Abend schon wieder überholt.

Ihr bisheriger, papierbasierter Ansatz zu kommunizieren kommt plötzlich nicht mehr mit: Mitteilungen haben häufig ihre Halbwertszeit bereits überschritten, bevor sie von den Empfängern der Nachricht gelesen werden – egal, ob es sich dabei um Mitarbeiter, Angehörige oder Ihre Partner handelt.

Da Ihre Mitarbeiter aber nicht auf den Kopf gefallen sind und sich zu helfen wissen, ist die Nutzung von WhatsApp & Co längst zur Regel geworden. Ihnen ist zwar klar, dass dies nicht DSGVO-konform ist, aber sie drücken noch ein Auge zu. Sie haben zu Pandemie-Zeiten eben andere Prioritäten.

WIE DIE IDEE ENTSTANDEN IST

Im Herbst 2020 erhielten wir einen Auftrag von einem Pflegeheim-Betreiber, eine Lösung für das oben genannte Problem zu suchen. Wir führten eine Marktuntersuchung durch und schauten uns viele Apps an. Zeitgleich führten wir einen Workshop mit unserem Kunden durch, indem wir unter anderem seine Anforderungen als Betreiber ermittelten. Bei einem anschließenden Abgleich zwischen den Anforderungen und dem App-Angebot der Softwareanbieter ergab sich eine deutliche Diskrepanz. Einfacher ausgedrückt: Das was der Betreiber eigentlich bräuchte, gibt es noch nicht.

DIE VISION

Auf der Basis unserer langjährigen Branchen- und Betriebserfahrung ist daraufhin eine Vision entstanden. Die Vision von einem integrierten „Betriebssystem“, an dem alle Akteure des Ökosystems Pflegeheim an einem zentralen Ort zusammenkommen. Eine zentrale Kommunikations- und Interaktionsplattform – speziell auf die Bedürfnisse des Betriebs von Altenpflegeeinrichtungen zugeschnitten.

JETZT ALS BETREIBER
BETA-TESTER WERDEN

Auf unserer Reise hin zu dieser Vision ist die Kundenzentrierung unser bestimmendes Gravitationszentrum: Die iterativ zu entwickelnde Plattform muss sich konsequent an den Bedürfnissen der Nutzer orientieren. Denn nur, wenn dieses Betriebssystem wahrhaftige Probleme löst statt produktverliebten Ingenieuren ein Bastelobjekt zu liefern, wird es am Ende auch eingesetzt und damit erfolgreich sein. Es muss also das (Arbeits-)Leben der Akteure, die tagtäglich in und mit Pflegeheimen interagieren, einfacher, bequemer und sicherer machen. Aus diesem Grund suchen wir noch unterschiedliche Betreiber als Beta-Tester. Betriebe, die das sich fortentwickelnde Produkt im Alltag einsetzen und testen. Betriebe, denen es ein Bedürfnis ist, die digitale Zukunft der Altenpflege-Branche als Vorreiter aktiv mitzugestalten.

GEFÖRDERT VOM LAND HESSEN

Wir haben uns mit dem Projekt beim Land Hessen für eine Förderung beworben und sie erhalten. Wir sind stolz darauf, diesen soliden Partner mit im Boot zu haben.

IN GUTER GESELLSCHAFT

Neben dem Land Hessen konnten bereits weitere Unterstützer, Beta-Tester sowie Vertreter aus den verschiedenen Nutzergruppen für das Projekt gewonnen werden. Sie sind also in guter Gesellschaft.

ACHTUNG – DIE PLÄTZE SIND LIMITIERT

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Plätze für Beta-Tester limiert sind. Die verbleibenden Plätze werden nach Eingang der Anfragen vergeben, wobei schlussendlich auch auf eine gewisse Diversität bei den Betreibern geachtet wird.

JETZT PLATZ ANFRAGEN

Wenn Sie ein Teil dieser spannenden Reise werden möchten, dann klicken Sie bitte jetzt auf den nachfolgenden Button.